Yoga bedeutet für mich nicht nur das Arbeiten mit und am Körper. Yoga ist für mich eine Art zu Leben. Eine ganzheitliche Lebensweise, die mich in Kontakt mit mir selbst bringt. Tief drinnen. Und dort lassen sich so wunderbare Dinge entdecken. Dinge die mir unglaubliche Freude bereiten, die mich erfüllen und lebendig fühlen lassen.

Yoga in Ottensheim

Mit meiner Arbeit im Yogaraum möchte diese Begeisterung an dich weitergeben. Den Funken überspringen lassen und dein Herz ein klein wenig zum Strahlen bringen.

Deswegen wird hier ausschließlich Programm angeboten, das mich persönlich erfüllt und begeistert. Dinge die vielleicht am ersten Blick nicht unbedingt mit Yoga in Zusammenhang stehen, am zweiten Blick dafür aber umso mehr.

Was sind nun die Dinge die mich begeistern?

Bewegung, Musik, Tanz, Kunst, Architektur, Design, Philosophie, Natur, Klänge, Orte, Räume, Energien. Menschen die ihren Weg gehen. Und die feinen Verwebungen zwischen diesen Aspekten. Yoga in all seinen Facetten.

Musik, Atem, Bewegung, Raum und Stille.

Ich liebe es über Atmung, Musik und den Raum der mich umgibt, immer wieder in neue Bewegungsweisen einzutauchen. Bewegungsspielraum zu erforschen, Musik zu spüren und in Bewegungsabfolgen zu integrieren. All diese Erfahrungen fliesen in meinen Unterricht mit ein.

Mein besonderer Dank gilt diesen großartigen Lehrerinnen und Lehrern:

Jasmin Rieberer, die meine erste Yogalehrerin war, eine hohe Messlatte für alle späteren Yogakurse setzte und die Neugier und Leidenschaft in mir erweckte,

Kristina Lindberg, die mich mit ihrem authentischen, kraftvollen Yoga, ihrer Liebe zur Musik und ihrer wunderbaren Stimme stets aufs Neue inspiriert,

Marion Schiffbänker, die mit ihrem umfangreichen Wissen und ihren präzisen, feinfühligen Anleitungen den Wunsch zum Unterrichten in mir geweckt hat,

Fabian Scharsach, der mich lehrte einen Schritt zurückzutreten, die tieferen Zusammenhänge von Yoga zu erahnen und eine tiefe Hingabe zu entwickeln,

Magdalena Katharina Humer, eine ganz und gar mutige Frau die unbeirrt ihren Weg geht und eine große Inspiration für mich ist, das Selbe zu tun,

Irene Kapl, die mich in die wunderbare Kunst der Nuad Körperarbeit eingeführt hat und mich im wahrsten Sinne des Wortes mit Ihrem Tun tief berührt hat.

Mit großem Respekt möchte ich dieses Wissen in meinen Yogakursen und Einzelstunden an dich weitergeben.

Die Art und Weise wie uns Orte beeinflussen, sich auf unseren Geist und unser Wohlbefinden auswirken fand ich immer schon faszinierend. Deswegen ist es mir ein besonderes Anliegen, mein Yoga in einem atmosphärischen Raum anzubieten.